PADI Dry Suit (Trockentauchen)

Kursanmeldung

Voraussetzung:

1. Brevetierter PADI (Junior) Open Water Diver sein oder ein qualifizierendes Brevet einer anderen Ausbildungsorganisation besitzen. Nachweis einer Brevetierung auf der Beginnerstufe mit mindestens 5 Freiwasser-Trainingstauchgängen. .

2. Mindestenstalter 10 Jahre

Warum taucht man in einem Trockentauchanzug – ganz einfach, damit einem auch in kalten Gewässern warm bleibt. Niemand hat gesagt, dass das Tauchen kalt oder nass sein muss.

Ein Trockentauchanzug ermöglicht uns, in Gewässern mit Temperaturen von nur 4 °C zu tauchen und dabei Spaß zu haben. Etwa um im Licht der Taucherlampe die auffälligen, perlenartigen Augen einer fast 10 cm großen Kammmuschel zu bewundern, die ihren hellen Mantelrand schmücken, oder einem behäbig daliegenden Seewolf ins furchterregend aussehende Maul zu schauen, während sich gleichzeitig ein riesiger Krake mithilfe seiner acht Fangarme und seines Jetantriebs davonmacht…

Darüberhinaus kann man in einem Trockentauchanzug auch unter extremen Bedingungen problemlos mehrere Tauchgänge an einem Tag absolvieren – in einem Nassanzug dagegen höchstens einen – und das meistens frierend … .

Schade, wenn man sich dann noch von anderen anhören muss, was man bei den Tauchgängen, die man nicht mitgemacht hatte, weil einem zu kalt war, so alles verpasst hat.

Heißt: Beim Kurs für Trockentauchen steht das angenehme Tauchen in einem
Trockentauchanzug im Mittelpunkt.